Beratung + Hilfe

Freiwilligentelefon

Freiwilligentelefon_TeilAUnter der  0800 – 330 20 30 (kostenfreie Rufnummer) können sich Freiwillige und auch Organisationen melden, um zueinander zu finden.


Selbsthilfegruppen

kibis-neu_2In Selbsthilfegruppen treffen sich selbstorganisierte Menschen, die ein gleiches Problem oder Anliegen haben und gemeinsam etwas dagegen bzw. dafür unternehmen möchten. Oft sind  Probleme der Umgang mit Krankheiten oder belastenden Lebenssituationen.
Die Treffen dienen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, um sich gegenseitig zuzuhören, zu bestärken und zu unterstützen.

Da jede/r Mensch ein besonderes Anliegen hat, was sich im breit gefächerten Angebot von Selbsthilfegruppen auch wiederspiegelt, verweisen wir hier auf die Kontaktstelle für den Selbsthilfebereich: kibis unter 0511 – 962 91-66. Hier werden Menschen auf der Suche nach Gruppen und/oder Teilnehmern zusammengeführt.


Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen VSE e.V.

VSE_LogoDer VSE ist ein anerkannter, freier und selbst verwalteter Träger der Jugendhilfe mit verschiedenen Einrichtungen in Niedersachsen und Hamburg.

Adresse:

Jugendhilfe Vahrenheider Markt
Vahrenheider Markt 10
30179 Hannover

Ansprechpartner/innen:

Gina Rust, Michael Schulz, Döndü Demircan-Savasir, Daniel Wall, Soncan Somji, Karolin Ritschel, Bettina Hilmer

0511 –  590 91 98-0 |  jhe.vahrenheider.markt@vse-hannover.de

Weiterlesen »


KSD-Bezirkssozialarbeit

KSD-Bezirkssozialarbeit_Logo_1Beratung, Unterstützung und Hilfe im Stadtteil

– für Familien und allein erziehende Personen mit minderjährigen Kindern
– Prävention und Kinderschutz
– für allein stehende Menschen und Paare ohne Kinder bis 60 Jahre
Wir bieten Ihnen persönliche und vertrauliche Beratung in unseren Dienststellen an und führen auch Hausbesuche durch.Offene Sprechstunden montags und donnerstags 08:30 – 11:00 Uhr sowie nach Vereinbarung eines Gesprächstermins.

Adresse: Am alten Flughafen 18A,  0511 168 74 119

Der Internetauftritt der Bezirkssozialarbeit


Stromsparcheck

1. Teilnahmeberechtigt sind alle Menschen, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen. Rufen Sie beim Stromspar-Check-Standort in Ihrer Nähe an und vereinbaren Sie einen Termin.

2. Geschulte Stromsparhelfer kommen zu Ihnen ins Haus und überprüfen Ihren Stromverbrauch. Sie bekommen die ersten Tipps, wie Sie in Ihrem Haushalt Strom und damit bares Geld sparen können.
Bis zu 100 € im Jahr mehr in der Tasche! Weiterlesen »


1 3 4 5
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr

Translate »
QR Code Business Card