pro_BerufPro Beruf GmbH
Eckenerstraße 5a
30179 Hannover

Ansprechpartner: Rudolf Schulz       0511 – 67 37 90 |  info@pro-beruf.de |  www.pro-beruf.de

Hilfe bei schlechten Startchancen

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich verschärft: Stellenabbau und Lehrstellenmangel prägen das Bild. Für viele Jugendliche wird es immer schwerer, ihre berufliche Zukunft zu planen. Besonders betroffen: Bewerber, die aufgrund ihrer Schulbildung und des sozialen Hintergrunds schlechte Startchancen haben. Sie benötigen meist eine intensivere Betreuung als ihre Altergenossen und fallen nicht selten durchs Raster des regulären Bildungs- und Ausbildungssystems. PRO BERUF hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Jugendlichen mit einem besonderen Angebot zu unterstützen und so ihre Chancen für einen erfolgreichen Start ins Erwerbsleben zu verbessern.

Aktuelles:  Seit Anfang 2015 gibt es bei Pro Beruf das Projekt Wohnen und Arbeiten (WundA). Es richtet sich an junge (langzeitarbeitslose) Erwachsene im Alter von 18 bis unter 25 Jahren in prekären Wohnsituationen. Den jungen Erwachsenen wird eine umfassende Hilfe angeboten, die von der Bewältigung der schwierigen Wohnsituation bis zur Heranführung an den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt reicht. Dem Projekt ist auch eine Beratungsstelle für Wohnungsnotfallfragen angeschlossen.

Pro Beruf GmbH, Wohnen und Arbeiten (WundA), Alter Flughafen 18 A, 30179 Hannover, Tel.: 0511 / 60 08 78 37, Email: wunda[AT]pro-beruf[PUNKT]de

Das Projekt Health&Beauty-Point ist umgezogen und befindet sich seit Mai 2015 ebenfalls am Alten Flughafen 18 A (neben dem Kommunalen Sozialdienst). In dem Center für Gesundheitspflege und Kosmetik werden Teilnehmerinnen beruflich orientiert. Zielgruppe sind junge Frauen unter 25 Jahren (auch junge Mütter und Alleinerziehende) im ALG II-Bezug. Es handelt sich um eine Maßnahme in Teilzeit (20 Wochenstunden).

Tel.: 0511 / 60 08 78 38, Email: pc-health-beauty[AT]pro-beruf.[PUNKT]de

Direkt nach den Sommerferien beginnt der Hauptschulabschlusskurs von Pro Beruf.

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 20 Jahren, die noch keinen Hauptschulabschluss haben, können sich ab sofort telefonisch bewerben.

Neben den allgemeinbildenden Unterrichtsfächern findet ein Großteil der Woche in den Praxiswerkstätten „Hauswirtschaft“ oder „Mode und Design“ statt.

Das wichtige Bewerbungstraining und die Suche nach Ausbildungsstellen, Praktika oder weiterführenden Schulen gehören genauso zum Konzept, wie eine umfangreiche, sozialpädagogische Betreuung und Projekte in den Bereichen Sport, Kultur und Teambuilding. Der Kurs ist ein Ganztagsangebot, inklusive Mittagessen und dauert ein Jahr. Ziel ist es, neben dem Hauptschulabschluss, das soziale Miteinander zu fördern. Darüberhinaus soll die Berufswahlreife in den Interessenmittelpunkt der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerückt werden.

Interessierte Personen melden sich bei:

Pro Beruf GmbH Ergänzungsschule, Eckenerstraße 5 A, 30179 Hannover

Tel.: 0511 / 67 37 47 , Email: schule[AT]pro-beruf[PUNKT]de

 

Beginn einer Erfolgsgeschichte
Angefangen hat alles vor mehr als 25 Jahren. Damals ermöglichte unter Leitung von Pastor Eckard Bretzke die evangelische Titus-Gemeinde Schülern ohne Hauptschulabschluss, diesen nachträglich zu erwerben – seinerzeit das erste kirchliche Arbeitslosenprojekt in Hannover. Neue Lehrmethoden, kleinere Gruppen und eine unterstützende Lernatmosphäre, so lauteten die Erfolgsfaktoren. Längst ist aus dem ursprünglichen Stadtteilprojekt eine Institution geworden. Die Ergänzungsschule von PRO BERUF stellt mittlerweile jährlich 30 Plätze zu Verfügung.
Darüber hinaus werden in der hauseigenen Tischlerei, der Fahrradwerkstatt, im Maler- und Gastronomiebetrieb Jahr für Jahr mehr als 150 Jugendliche gezielt auf Ausbildung und Arbeitsalltag vorbereitet. 15 Jugendliche erhalten eine Ausbildung zum Maler und Lackierer, Zweiradmechaniker oder Koch. Daneben hilft PRO BERUF bei der Berufsorientierung und Lehrstellensuche, vermittelt Ausbildungs- und Arbeitsstellen und führt sprachliche Integrationskurse durch. Eine neue Geschäftsstruktur bildet seit 2003 die Grundlage für eine noch professionellere Arbeit. Gesellschafter der heutigen PRO BERUF GMBH sind als ursprünglicher Träger der Verein Soziale Gruppeninitiative und die Ev.-luth. Titus-Kirchenge-meinde. Aufsichtsratsvorsitzender ist der ehemalige Präsident des Niedersächsischen Landtags, Prof. Rolf Wernstedt.

Individuelle Begleitung von Anfang an
Die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit ist nach wie vor eine gute Ausbildung. Doch Defizite in der Schulbildung und im Sozialverhalten sowie fehlende Arbeitstugenden erschweren nicht selten den Einstieg ins Arbeitsleben. PRO BERUF hat sein Angebot speziell darauf ausgerichtet: Im Mittelpunkt stehen Erwerb und Stärkung genau jener Schlüsselkompetenzen, die für einen erfolgreichen Berufsstart benötigt werden. Entscheidend ist dabei die individuelle Ansprache: Jeden Einzelnen dort abholen, wo er steht – lautet die Devise. Abgestimmt auf Alter und Qualifikationsniveau ist das Angebot von PRO BERUF auf drei Säulen aufgebaut:
– Beratung und Begleitung
– Bildung und Qualifizierung
– Ausbildung und Praxis

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr