rasensportVahrenheide scheint auch sonst nicht nur ein guter Platz für kreative Sportler_innen und Vereine zu sein. Im Grünzug kann man umsonst und draußen am Bewegungsparcours  oder Calinethic trainieren, den Soccercourt benutzen oder DiscGolf spielen. Nebenbei: die vielen festen Tischtennisplatten eignen sich perfekt zum Headis (Turniere oder Gegenspieler in Hannover hier).


Fahrradfahrer kennen sicher schon den Grünen Ring, der direkt an der Eisdiele vorbei führt. Auch Läufer kommen hier nicht zu kurz. Am bekanntesten ist wohl die Strecke am Kanal entlang. Die ist einmal jährlich auch Teil des Werkheimlaufes, bei dem die Teilnehmer*innen beliebig viele Etappen bis zur Marathondistanz laufen können.


FOLF ist die geniale Verbindung von Fußball und Golf.

Man versucht, mit möglichst wenig Schüssen einen Ball an ein Ziel zu bringen. Was und wo dieses Ziel ist, entscheidet die Gruppe selbst. Eine Bank, ein Laternenpfahl oder Baum, ein Stein oder ein Gullydeckel. Beim FOLF wartet man also nicht bis offiziell ein „Fußballgolf“-Platz eingerichtet wird – man erfindet seinen Parcours einfach selbst. Günstiger als das das klassische Golf ist es allemal. Es kostet: Nichts!


stadtbouldernBouldern – Klettern ohne Höhe

Klar, kann man darauf warten, dass im Stadtteil der nächste Hochseilgarten eröffnet oder eine weitere Kletterhalle entsteht. Wir könnten aber auch einfach auf eigene Abenteuerwegen gehen. Das Quartier deuten wir dabei zur Kletterlandschaft und in passenden Alltagsobjekten suchen wir nach einer persönlichen oder kooperativen Herausforderung. Äußerst schwierig und doch risikolos können Boulder-Aufgaben sein, also Kletter-Ziele, die nicht in großer Höhe, sondern in ungefährlicher Bodennähe (von 2cm bis 2m) zu erreichen sind. Man beklettert Objekte hierbei nicht vertikal, sondern horizontal.  Es kann sofort losgehen und immer wieder vor Ort geübt werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr